Symbol-Missbrauch

Die Bilder vom Sturm auf das Kapitol in Washington (am 6. Januar, dem Fest der Erscheinung des Herrn) sind auch nach Abtritt des dazu anstachelnden Ex-Präsidenten im Gedächtnis verankert. Die mitgeführten Symbole unterstreichen den teils religiös motivierten Anspruch dieses geplanten und inszenierten Aufstandes gegen das politische Establishment und die freiheitliche Demokratie und ihre Einrichtungen.Plakate wie …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/symbol-missbrauch/

Von visionslosen Zeiten, Hörenden und Berufenen

Von visionslosen Zeiten, Hörenden und Berufenen Lange habe ich diese biblische Lesung (1.Samuel 3, 1-10) nicht mehr im Gottesdienst gehört; vielleicht hatte ich nicht hingehört, war mit anderem, vermeintlich Wichtigerem beschäftigt, oder sie traf damals nicht meinen Nerv. Aber diesmal kam alles zusammen. Ort, Zeit und Botschaft. Ich horchte auf, hörte hin und fühlte mich …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/von-visionslosen-zeiten-hoerenden-und-berufenen/

vorsätzlich

Der Jahreswechsel ist die Zeit der “guten Vorsätze”: die einen wollen aufhören zu rauchen, die anderen abnehmen, wieder andere wollen sich oder etwas in ihrem Lebensstil verändern.Aber der bloße Vorsatz ohne entsprechendes Handeln ist folgenlos! Und überhaupt “Gute Vorsätze sind auch nur eine perfide Masche, um uns Selbstoptimierung zu verkaufen.” – oder?Da treffen sich dieser …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/vorsaetzlich/

Zum Jahreswechsel

Alter irischer Weihnachtssegen Nicht daß von jedem Leid verschont du mögest bleiben,noch daß dein künft’ger Weg stets Rosen für dich trageund keine bitt’re Träne über deine Wangen kommeund niemals du den Schmerz erfahren sollst –dies alles, nein, das wünsche ich dir nicht. Denn: kann das Herz in Tränen nicht geläutert,kann ‘s nicht im Leid geadelt …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/zum-jahreswechsel/

Menschwerdung

Heilig Abend erinnern wir den Anfang, den Anfang der befreienden Botschaft, dass Gott die Menschen so sehr liebt, dass er Mensch wird.Paulus beschreibt dieses Ereignis:„ … Er war in allem Gott gleich, und doch hielt er nicht gierig daran fest, so wie Gott zu sein. Er gab alle seine Vorrechte auf und wurde einem Sklaven …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/menschwerdung/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram