Worte des Friedens und der Zuversicht

Ich frage mich, wie dieser Jesus das schafft, so dankbar und zufrieden zu sein, trotz all der Missbilligung, die er in seinem irdischen Leben erfahren musste, trotz der Demütigungen und Grausamkeiten, die an ihm und um ihn herum geschehen sind. Ein Gebet, noch so innig gesprochen, kann doch die Wirklichkeit nicht vergessen machen, geschweige denn, diese aufheben.

Wir könnten uns doch schwarz beten, ohne dass damit die vielen Ungerechtigkeiten in der Welt und auch der Hunger der Vielen gestillt werden würde. … Predigt zum 7. Sonntag nach Ostern

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/worte-des-friedens-und-der-zuversicht/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram