Schöne Aussichten

Nicht das Wetter spielt in diesen Tagen verrückt, sondern wir  bekommen die Auswirkungen des von uns mit verursachten Klimawandels buchstäblich am eigenen Körper zu spüren: durch Regen und Hagel, Herz- und Kreislaufsymptome, … und an manchen Orten Überschwemmungen und Unterflutungen.
Für manche Menschen sogar Gefahr für Leib und Leben.

Ich informiere mich mindestens dreimal am Tag über die Wetteraussichten, um vorbereitet zu sein, auf das, was mich in den nächsten Stunden erwartet.
Entgehen? – geht nicht, also Aufbrechen ins Ungewisse, aber vorbereitet.

Aussichten – mal toll und schön, atemberaubend, mal bedrückend, düster, beängstigend: unsere Einstellung auf das, was kommt. Aussichten beeinflussen als Erwartungen unser Verhalten und prägen unser vorbereitendes Handeln. Projektion auf die Zukunft, auf das, was auf uns zukommt.

GS 7.Juni 2016

D-Day-Strand Foto: Guido Schürenberg

D-Day-Strand
Foto: Guido Schürenberg

Gehe dem Sturm immer wieder entgegen,
vielleicht auf anderen Pfaden
und in neuen Schuhen
Irland

Hoffnung lebt in mir:
Dass sich Hass in Versöhnung
Ohnmacht in Zuversicht
Gier in Teilen
Verkrampftheit in Zärtlichkeit
Verwandeln mögen

Aus dem Entdecken
der göttlichen Quelle in mir
erwachse mein Vertrauen
in Deine Verheißung

Verwandle mich, Gott
rühre mich an mit Deiner Segenskraft
Sprich mir alltäglich Gutes zu
damit Du in mir weiterträumen kannst
wie verhärtete Beziehungen
ausweglose Momente
in Hoffnungsschritte münden

Pierre Stutz

eine Unterbrechung-Mittendrin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/schoene-aussichten/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram