Es ist an der Zeit

In diesen Tagen jährt sich zum hundertsten Male der Ausbruch des ersten Weltkrieges, der auch der Große Krieg genannt wird. 70 Millionen Menschen standen unter Waffen und 17 Millionen Menschen starben in diesem Krieg. Begonnen als Reaktion Österreichs auf das Attentat auf den österreichischen Thronfolger in Sarajevo am 28.Juni 1914, waren 40 Staaten beteiligt und neben konventioneller Kriegsführung führten neue Kriegstechnologien wie Flugzeuge, Giftgas, Panzer und U-Boote zu Eskalationen nie dagewesenen Ausmaßes. Durch die europäischen Kolonialmächte wurde er wirklich zu einem Welt-Krieg. Sinnlosigkeit, Brutalität und menschenverachtendes Morden auch an der Zivilbevölkerung insbesondere in den europäischen Kernländern Frankreich, Belgien und Niederlande, aber auch in Osteuropa und auf dem Balkan und mit den politischen Umwälzungen die er auslöste, die mit Revolutionen und Völkermord einhergingen, ist er wirklich die “Urkatastrophe des 20.Jahrhunderts”.
Auf den  deutschen Koppelschlössern fand sich häufig “Gott mit uns”, dabei ging es doch um Machterhalt und Monarchische Ordnung in den alten Nationalstaaten Europas. Diese vermeintliche göttliche Legitimation von Gewalt und Krieg ist auch 100 Jahre danach aktuell in den Kriegen unserer Tage. Damals, wie heute wird der Idealismus gerade junger Menschen ausgenutzt von den Mächtigen, die die Kriege als gottgewollt ideologisieren und damit unendliches Leid rechtfertigen.
“Ja auch Dich haben sie schon genauso belogen, so wie sie es mit uns heute immer noch tun” Eine ergreifende Erinnerung an die jugendlichen Opfer des großen Krieges: … eine Unterbrechung-Mittendrin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/es-ist-an-der-zeit/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram