Eingeladen, denn einkaufen kann man sich nicht in die Liebe Gottes

… Aus dem Liebesmahl Jesu ist ein Mahl der Gerechten, oder sollte ich besser sagen: der Selbstgerechten geworden. Und von da an galten Rang und Ritus mehr als der Wunsch nach Freundschaft und Verbundenheit. Die Eucharistie war von da an nicht mehr ein Geschenk des Gottessohnes an seine Freunde; sie wurde Schritt für Schritt zu einer Belohnung für die, die sich als gerecht und gläubig deklariert haben. Dabei weiß Gott doch, wem er sich schenkt, er weiß doch, in wessen Hände er sich hineinlegt. Menschen nämlich, unvollkommenen Geschöpfen …

Predigt zum Gründonnerstag 2015

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/eingeladen-denn-einkaufen-kann-man-sich-nicht-in-die-liebe-gottes/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram