urlaub – ein kostbares wort

urlaub – ein kostbares wort zu ps 31,16 urlaub ein altes wort vom zeitwort erlauben eigentlich erlaubnis wegzugehen urlaub grundsätzliche erlaubnis also: einmal alles hinter sich lassen aus dem gesunden abstand heraus das gewohnte alte neu sehen können ferien aus dem lateinischen feriae bei den alten römern die tage an denen zu ehren bestimmter götter die arbeit besonders die rechtspflege weiterlesen…

Die Alternative zur Frage nach „Himmel, Hölle, Fegefeuer“ ist die Frage nach sich selbst

Was hätte ich Jesus wohl gefragt, nachdem ich ihm bei einer seiner beeindruckenden Rede zugehört hätte? Was hättet ihr ihn gefragt? Ich glaube, mir wären andere Fragen naheliegender gewesen als diese eine, wer denn gerettet werden würde. Ich glaube, meine Fragen wären diesseitiger gewesen. Mir wären Fragen nach einem erfüllten und erfüllenden Leben hier und jetzt viel naheliegender gewesen als weiterlesen…

TIEF DURCHATMEN

Manchmal fehlt mir buchstäblich die Luft zum Atmen: … wenn ich mich unter Druck gesetzt fühle, wenn etwas Unvorhergesehenes meine Pläne stört, wenn ich mich als Opfer ungerechter Verhältnisse und Strukturen fühle, wenn mir die Ideen fehlen, wenn es mal wieder nicht so rund läuft, wenn ich mal wieder kleinlich werde, wenn es eng wird … In solchen Momenten suche weiterlesen…

Der Kampf gegen die Windmühlen

Der Kampf gegen die Windmühlen Wenn es nicht so makaber und grausam wäre, dann könnte man Jesus  gratulieren angesichts seiner so trefflich formulierten Vorausschau. Die Radikalität des Glaubens hat sich tief hinein gebissen bis in die kleinsten Familienstrukturen hinein. Im Namen Gottes lässt eine Familie ein Scharia Urteil über den eigenen Sohn und Bruder verhängen, weil er sich einer Zwangshochzeit weiterlesen…

Die Erde ist freundlich – Warum wir eigentlich nicht?

Diese Liedzeile von Herbert Grönemeyer kam mir in den Sinn als ich die beunruhigenden, wenn nicht schockierenden Nachrichten las vom „Earth Overshoot Day, zu deutsch „Welterschöpfungstag“, der Tag, an dem die Weltbevölkerung ihr Jahresbudget an Ressourcen aufgebraucht hat. Ab diesem Tag machen wir Schulden und verbrauchen mehr, als die Erde verkraften kann. … Der Earth Overshoot Day kommt immer früher. weiterlesen…