Perspektive: Ja zur Zukunft

Eine Statistik dokumentiert eine Trendwende und weckt Hoffnung für eine lebenswerte Zukunft:
In Deutschland bekamen Frauen im Jahr 2015 durchschnittlich 1,5 Kinder (in Deutschland Geborene 1,43 und Ausländerinnen 1,95) – damit ist die Geburtenrate so hoch wie zuletzt vor 33 Jahren, als die Babyboomer Kinder bekamen.
Neben der demografischen Bedeutung dieser Trendwende drückt diese Zahl für mich das Vertrauen in eine lebenswerte Zukunft für ebendiese Kinder und die Übernahme von Verantwortung für diese Zukunft aus.
Kinder in diese Welt zu setzen ist für Eltern, wie Kinder ein unplanbares Abenteuer, das für Mütter wie Väter eine Vielzahl von Arrangements und Kompromissen in Beruf und Freizeit bedeutet “Das wagen Menschen nur, wenn das Vertrauen, dass man schon alles schaffen wird, größer ist als die Sorge zu scheitern. Wer Angst hat bekommt kein Kind.” (Die Zeit Nr44, S.12)
Herzlichen Dank Trendsetter-Eltern für ‘s Mut machen und Herzlich willkommen Zukunfts-Kinder!                       GS 25.Okt 2016

Gott segne dich, mein Kind:
möge das Wasser, das du trinkst,
frei sein von Gift;
möge die Straße, die du gehst,
gesperrt sein für Raser;
möge die Schule, die du besuchst,
offen sein für deine Träume;
möge die Familie, die du gründest,
stark sein gegen Überforderung;
möge der Tod, den du stirbst,
frei sein von Gewalt;
mögest du nie tiefer fallen
als in Gottes Hand.
Gott segne dich, mein Kind!

HANNA STRACK, Deine Güte umsorgt uns, Verlag am Eschbach 2001, S.34

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/perspektive-ja-zur-zukunft/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram