Aufstehen!

Tod geglaubt, keine Lebensenergie, keine Zukunft mehr; ein hoffnungsloser Fall!

Das ist das anscheinend gemeinsame einer jungen Frau zur Zeit Jesu in Palästina, wie es das Markus-Evangelium (5, 21-43) beschreibt und der deutschen katholischen Kirche im Frühjahr 2021, wie Reinhard Marx, Kardinal und einer ihrer obersten Führer in seinem Rücktrittsgesuch an Papst Franziskus sie sieht: An einem toten Punkt angekommen,an dem sich alle Kräfte gegenseitig blockieren.

Resignieren, aussteigen, fliehen, wo es doch um die lebenswerte Zukunft von Menschen geht?

Der Vater der jungen Frau, seiner religiösen Gemeinschaft sehr verbunden, Gemeindevorsteher, will nicht aufgeben, glaubt an eine Zukunft für seine Tochter und bittet Jesus um Hilfe. „Hab keine Angst!“

Der Papst fordert Marx und mit ihm die ganze deutsche Kirche auf: „Mach weiter! Du bist auf dem richtigen Weg!“ Vielleicht sollte er, der Visionär, der Prophet -wie Jesus- sagen: „Steht (endlich) auf! Bewegt Euch, spürt das Leben! Übernehmt Verantwortung für die Zukunft! Werft ab, was dieses Leben und die Zukunft belastet: lähmende Traditionen, machtverliebte Strukturen, Fehlinterpretationen des göttlichen Willens, Selbstverliebtheit, … und wendet Euch der befreienden Botschaft Jesu zu.

Steht auf für das Leben, steht auf für die Zukunft.
Für alle Menschen – Christians for Future.

Empowerment – Aufstand für das Leben.

Eine Frage des Glaubens – Und des persönlichen Engagements

– auch für mich, als glaubender Vater zweier Töchter, eines Sohnes und Großvater dreier Enkel

GS 28. Juni 2021

… Bist du da
Wenn Seelen verwaisen?
Bist du da
Wenn zu viel Gestern droht?
Wenn wir verrohen
Weil alte Geister kreisen?
Bist du da?

Du siehst den Glanz in tausend Augen
Gibst einen Teil vom Glück zurück
Verschleuderst haltlos dein Vertrauen
Und du zierst dich nicht, du verzierst dich nicht
Zierst dich nicht
Immer wenn …

(Herbert Grönemeyer)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/aufstehen/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram