Zurück zu Advent

4. Advent – Heil

1. V Kündet allen in der Not; fasset Mut und habt Vertrauen.
Bald wird kommen unser Gott; herrlich werdet ihr ihn schauen.
A Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.
2. V Gott naht sich mit neuer Huld, daß wir uns zu ihm bekehren;
er will lösen unsre Schuld, ewig soll der Friede währen.
A Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.
5. V Gott wird wenden Not und Leid. Er wird die Getreuen trösten,
und zum Mahl der Seligkeit ziehen die vom Herrn Erlösten.
A Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.

Jugendchor und Gemeinde

 

Die Zeit im Advent ist geprägt von Sehnsucht. Lichter, Musik, Adventsschmuck verkörpern unser Sehnen nach einer heilen Welt.
Und um Heil geht es ja an Weihnachten. Dieser kleine Mensch in der Futterkrippe soll die Brüche in dieser Welt heilen, die zwischen den Menschen, zwischen uns und dem anderen Leben auf diesem Planeten und in uns selber bestehen.
Wir sind eingeladen, aufzubrechen, aus unserem breitgetretenen Alltagsweg a uszubrechen, und uns auf die Suche zu machen nach dem, was an Weihnachten Gestalt annehmen will.
Angelika Büchelin (Jeden Augenblick segnen, Verlag am Eschbach, S.244)

Wir sind selbst das Haus, in dem Christus zur Welt kommt. Und dieser neue Mensch in uns sagt uns: Ich gebe dir Kräfte. Du kannst aufstehen. Du brauchst dich nicht in Träume einzuspinnen. Du brauchst nicht der Vergangenheit nachzuhängen. Du brauchst dich nicht in KJagen einzumauern. Du brauchst dich nicht mit Vorwürfen gegen die böse Welt zu bewaffnen. Diese Kräfte wachsen, wenn du sie in Anspruch nimmst. Deine Liebesfäh igkeit wächst, wenn du vor deine Tür trittst und fragst, wo man deine Liebe denn brauche. Der Friede nimmt mehr Raum ein in dir, und es kann Frieden von dir ausgehen.
Du bist heil geworden, wirke nun auf dieser Erde zum Heil der Menschen. Das aber ist es, das dir in der Zeit des Advents gesagt wird. Damit Weihnachten an dir geschehen kann .
.lörg Zink (Jeden Augenblick segnen, Verlag am Eschbach, S. 245)

Es segne dich der barmherzige
und liebende Gott,
der in Jesus Christus
im Stall von Bethlehem
selbst Mensch geworden ist.
Er erfülle dein Herz
mit seiner heilig-hei lenden Kraft
damit deine seelischen Wunden heilen
und du an deinem Menschsein
begeistert Freude finden kannst.
Er möge dein Herz dazu bewegen,
immer wieder neu aufzubrechen
und dich unermüdlich einzusetzen
für ein menschenwürdiges Leben
überall auf der Welt
Christa Spilling-Nöker (Jeden Augenblick segnen, Verlag am Eschbach, S. 246)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://besinnzeit.de/advent-2/4-adent-heil/

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram