Der „Angebotsgott“

Was macht man so gemeinhin am 2. Pfingstfeiertag? Nachmittags war ich eingeladen an einem Symposium in der Citykirche in Mönchengladbach teilzunehmen, welches die Begegnung zwischen jungen Künstlern und der Kirche intensivieren  wollte. Da lohnt sich doch vorher, einen Besuch bei der Familie einzulegen, zumal, wenn es nahezu auf dem Weg liegt. Schwägerin und Nichten waren allerdings kurz angebunden; die mussten weiterlesen…

„Brennen“

Mal wieder eine Vorbesprechung auf eine Fachtagung hin und mal wieder die Frage aller Fragen: Wie wird Kirche attraktiv für Menschen, die sich von ihr abgewandt haben. Mal wieder das Ringen um diplomatisches Geschick, die Einladung so zu formulieren, dass sich die Betroffenen angesprochen fühlen, die also, die sich längst von Kirche verabschiedet haben. Die Sprache der Kirche ist schon weiterlesen…

Wahrheit: Was ist das?

„Liebe macht blind“, so mahnt uns ein bekanntes Sprichwort. Dem stellt Jesus heute eine andere Sichtweise der Liebe gegenüber. Er sagt: „Liebe lebt aus der Wahrheit“. Jesus sagt im heutigen Evangelium: „Damit ihr in der Liebe bleiben könnt, sende ich euch den Geist der Wahrheit“. Klar, wer von uns würde nicht unterschreiben, dass Menschen, die sich zu lieben vorgeben, der weiterlesen…

Was zum Maibaum-Setzen noch dazu gehört

Heute ist mir ein wenig bange um unsere Wälder, werden doch in dieser Nacht wieder die berühmt-berüchtigten Maibäume vor den Haustüren der Liebsten aufgestellt. Ich möchte nicht wissen, wie viele arme Birken heute Nacht dran glauben müssen. Aber was tun Männer nicht alles, um ihren Liebsten zu gefallen. Welches Mädel freut sich nicht über solch eine Aufmerksamkeit, wenn sie morgens weiterlesen…